Bitte gehen Sie jetzt, Frau Schavan.

Bild: CC-BY-NC-SA 2.0 Jan Behre via flickr

 

Liebe Annette Schavan,

ich bitte Sie, nach dem Entzug Ihres Doktortitels durch die Duesseldorfer Heinrich-Heine-Universitaet nun Ihren Ministerinnenposten zu raeumen. Seit Sie dieses Amt besetzen gibt es in Deutschland vor allem eines: Spitzenforschung, Wettbewerbe um Elite-Universitaets-Status, und fuer alles andere: freiwillige „Bildungsbuendnisse“, die bitteschoen durch Ehrenamtliche organisiert werden sollen.

Das Geld, das Ihr Ministerium verwaltete, wurde vor allem in die „Exzellenz“, wie zum Beispiel in die Stipenden gesteckt – namentlich in eine Erhoehung des Buechergeldes. Dieser Teil der Stipendien ist unabhaengig vom Einkommen der Eltern oder der Beziehenden. Es wird im Giesskannenprinzip an die Exzellenz ausgezahlt – eine weitere Erhoehung soll noch in diesem Jahr kommen. Auf der anderen Seite stehen darbende BAFoeG-Empfaengerinnen.

weiterlesen auf meinem Zweitblog diekadda.de

Flattr this!