A Book is born

Ich will es gar nicht unnötig lang machen: mein Buch ist da und kann im Buchladen, bei Metrolit oder auch bei Amazon käuflich erworben werden. 

  
Es geht – wie der Titel schon vermuten lässt – um Emanzipation: sich aus die eigene Entfaltung hemmenden Abhängigkeiten befreien. Und das vorm Spiegel, im Bett, in der Kita oder Schule, im Netz, in der Arbeitswelt und in der Politik – alles aus einer sehr persönlichen Perspektive (meine Mutter hat Dinge über mich erfahren… huiuiui), die aber nie einfach nur so stehen bleibt, sondern stets in die gesamtgesellschaftliche Betrachtung mündet.

also alles wie immer und wer so nett ist, es zu lesen: Ich hoffe ihr habt trotz der schauerlichen Geschichten ein bisschen Spaß damit :) 

Flattr this!

10 thoughts on “A Book is born

  1. dasnuf

    Gratulation!

    Ich gehe jetzt in den nächsten Buchladen und wenn die das nicht vorrätig haben, dann schmeisse ich mich auf den Boden und schreie rum. Das mache ich jeden Tag, bis sie es haben und wenn sie es haben, gehe ich in den nächsten Buchladen.

    Ich freue mich darauf es zu lesen!

     
    Reply
  2. rrho

    Ich bin nicht ganz so exaltiert oder extrovertiert wie dasnuf, deshalb gehe ich einfach morgen in meinen Buchladen und kaufe das da… ;-) Aber Buchläden schubsen ist natürlich toller.

     
    Reply
  3. David

    Deine eigene Einschätzung: Lohnt das Lesen auch für Männer, oder ist das ganze eher ein Leitfaden für die feine Dame von Welt, arkanes Hexenwissen, von dem die Männlein besser die Finger lassen? ;)

     
    Reply
    1. Katrin

      ich habe das Buch so geschrieben, dass es nach meiner Meinung „für alle“ ist. aber alle anderen sagten mir „sowas gibt es gar nicht“ und daher weiß ich auch nicht, was ich dir raten soll.
      vielleicht abwarten, was die Männer, die es lasen, so sagen?
      oder kaufen – und wenn es nervt hat man ein Geschenk für Freundinnen?
      ¯\_(ツ)_/¯

       
      Reply
  4. Pingback: 29 KW 2015

  5. Arne

    Es hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Vielen Dank dafür.
    Und ich habe später auch gar kein Taschentuch mehr gebraucht.

    Ich hoffe, Du bist ordentlich stolz auf Dich, verdient hast Du es auf jeden Fall! ヽ(^o^)丿

     
    Reply
  6. Pingback: Drei Buchtipps | Die Rosa-Hellblau-Falle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.