„How to build a girl“


Niemand hat Johanna Morrigan je gesagt, wie man sich in besseren Kreisen benimmt. Sie ist wie Pippi Langstrumpf, die man zum Kaffeekränzchen von Annikas Mutter und Tante Prusselliese eingeladen hat.
Caitlin Moran hat ein Buch über die Jugend im Arbeitermilljöh der Neunziger geschrieben. „How to build a girl“ heißt es. Ein Herzensbrecher ist es. Einer, über den ich auf Faz.net bloggte.

Flattr this!

N#mmer braucht noch Kohle

Wenn ich eure geneigte Aufmerksamkeit einmal auf das Crowdfunding von Denise Linke lenken dürfte:

ich habe gespendet und finde, das kann man mal machen, das ist eine wirklich spannende Idee. Ich hätte dieses Magazin gerne in meinen Händen, es wäre eine Bereicherung für unsere neuronormative Gesellschaft. Und außerdem hat der holgi einen schönen Podcast mit Denise aufgenommen – von der Dame möchte man schlichtweg gern mehr lesen.

Update: Die 10.000-Euro-Marke ist geknackt und da Startnext netter Weise die Hürde gesenkt hatte, wird es das Magazin nun wohl geben. Wäre jedoch schön, wenn es nicht bei einer einzigen Ausgabe bliebe und deswegen bleibt die Bitte: Werft was in den Topf.

Flattr this!